Mit dem VirtualBox Server kannst du deine VBox-VMs als Service starten.

Features:
   - Bis zu 50 VMs mit einem Service starten
   - Sauberer Acpi-Shutdown: Der Server wartet bis alle VMs beendet sind.
   - Portable Konfiguration

@27.04.2012 - Die Binaries sind zwar von 2010 aber ich habe den Service immer noch im Einsatz.
Wer möchte kann gern die Sources(Delphi) haben und erweitern. Schreib mir einfach eine Mail.

Akt. Version: 1.0.0.3, 04.11.2010      Download VBoxServer
Getestet unter Win7 (auch 64bit), Vista und XP

HowTo VBoxServer:
1. VBoxServer herunterladen und entpacken.

Download VBoxServer
2. Installation:

Wichtig: Installer-Exec-Pfad = Programm-Ordner-Server
Deshalb sollten sich die Dateien vor Beginn der Installation im endgültigen Ordner befinden.
Z.B. c:\VBoxServer\

Für den Service wird eine globale VirtualBox-Config benötigt. Dazu erstellt
der Installer eine neue Umgebungsvariable (VBOX_USER_HOME). Das Ziel ist wieder
der Server-Installationsordner.
Wenn bereits eine aktive Konfiguration vorhanden ist, wird diese in den
neuen VBOX_USER_HOME-Ordner kopiert.

Jetzt kannst du das VBoxServer-Install-Script (VBoxServerInstall.cmd) starten.

Info: Der Dienst wird erst beim nächsten Systemstart automatisch gestartet.
3. Nur für XP: PC neustarten!
Ansonsten weiter bei Punkt 4.
4. Als nächstes erstellst du mit der VirtualBox GUI eine VM.
Wichtig: RDP aktivieren, sonst hast du im Service-Mode keine Konsole.
5. Jetzt müssen wir dem Service nur noch sagen, was er starten soll.
Das wird in der {LW}\{VBoxServer}\VBoxServer.ini eingestellt.
Ein BSP findest du in der Datei. ; = Kommentar.
6. Dienst starten: cmd>net start VBoxServer